February 05, 2005


Oswald Chambers (1874-1917)
Are You Ready To Be Poured Out As An Offering?
"If I am being poured out as a drink offering on the sacrifice and service of your faith, I am glad and rejoice with you all." (Philippians 2:17)
Are you willing to sacrifice yourself for the work of another believer—to pour out your life sacrificially for the ministry and faith of others? Or do you say, "I am not willing to be poured out right now, and I don’t want God to tell me how to serve Him. I want to choose the place of my own sacrifice. And I want to have certain people watching me and saying, ’Well done.’" It is one thing to follow God’s way of service if you are regarded as a hero, but quite another thing if the road marked out for you by God requires becoming a "doormat" under other people’s feet. God’s purpose may be to teach you to say, "I know how to be abased..." (Philippians 4:12 ). Are you ready to be sacrificed like that? Are you ready to be less than a mere drop in the bucket-to be so totally insignificant that no one remembers you even if they think of those you served? Are you willing to give and be poured out until you are used up and exhausted—not seeking to be ministered to, but to minister? Some saints cannot do menial work while maintaining a saintly attitude, because they feel such service is beneath their dignity. (My Utmost for His Highest - February 5)
Another great website: http://sermonindex.net

DEUTSCH
Oswald Chambers (1874-1917)
Bist Du Bereit, Als Ein Opfer Ausgegossen Zu Werden?
"Wenn ich aber auch als Trankopfer über das Opfer und den Dienst eures Glaubens gesprengt werde, so freue ich mich und freue mich mit euch allen." (Philipper 2,17)Bist du bereit, dich für die Arbeit eines anderen Gläubigen zu opfern—dein Leben wie ein Opfer auszugiessen für den Dienst und Glauben von anderen? Oder sagst du: "Ich bin jetzt nicht bereit, ausgegossen zu werden, und ich will nicht, daß Gott mir sagt, wie ich ihm dienen soll. Ich will selbst den Ort meines eigenen Opfers aussuchen. Und ich will, daß gewisse Leute mich anschauen und sagen: `Gut gemacht.` " Es ist eine Sache, Gottes Weg des Dienstes zu folgen, wenn du als Held angesehen wirst, aber eine ganz andere Sache ist es, wenn die Strasse, die Gott für dich bestimmt hat, bedingt, daß du ein "Fußabtreter" unter den Füßen anderer Menschen wirst. Gottes Ziel könnte es sein, dich zu lehren, daß du sagst: "Ich weiß, was es heißt, erniedrigt zu sein..." (Philipper 4,12). Bist du bereit, so geopfert zu werden? Bist du bereit, weniger als ein läppischer Tropfen im Eimer zu sein-so total unbdeutend zu sein, daß niemand sich an dich erinnert, selbst wenn du an die denkst, denen du dientest? Bist du bereit, zu geben und ausgegossen zu werden, bis du aufgebraucht bist und ermüdet—nicht danach trachtend, daß dir gedient wird, sondern daß du dienst? Einige Heilige können keine knechtischen Arbeiten machen und gleichzeitig eine heilige Haltung bewahren, weil sie fühlen, daß solch ein Dienst unter ihrer Würde ist. (Mein Äußerstes für Sein Höchstes - 5.Februar (englisch))Eine andere sehr gute Webseite: http://sermonindex.net (englisch)

0 Comments:

Post a Comment

Subscribe to Post Comments [Atom]

Links to this post:

Create a Link

<< Home