March 30, 2005


WHAT IS THE LORD SAYING?
A Call to Listen to God - Are we listening? (Hebrews 12:14-28)
Try to live in peace with everyone, and seek to live a clean and holy life, for those who are not holy will not see the Lord. Look after each other so that none of you will miss out on the special favor of God. Watch out that no bitter root of unbelief rises up among you, for whenever it springs up, many are corrupted by its poison. Make sure that no one is immoral or godless like Esau. He traded his birthright as the oldest son for a single meal. And afterward, when he wanted his father's blessing, he was rejected. It was too late for repentance, even though he wept bitter tears. You have not come to a physical mountain, to a place of flaming fire, darkness, gloom, and whirlwind, as the Israelites did at Mount Sinai when God gave them his laws. For they heard an awesome trumpet blast and a voice with a message so terrible that they begged God to stop speaking. They staggered back under God's command: "If even an animal touches the mountain, it must be stoned to death." Moses himself was so frightened at the sight that he said, "I am terrified and trembling." No, you have come to Mount Zion, to the city of the living God, the heavenly Jerusalem, and to thousands of angels in joyful assembly. You have come to the assembly of God's firstborn children, whose names are written in heaven. You have come to God himself, who is the judge of all people. And you have come to the spirits of the redeemed in heaven who have now been made perfect. You have come to Jesus, the one who mediates the new covenant between God and people, and to the sprinkled blood, which graciously forgives instead of crying out for vengeance as the blood of Abel did. See to it that you obey God, the one who is speaking to you. For if the people of Israel did not escape when they refused to listen to Moses, the earthly messenger, how terrible our danger if we reject the One who speaks to us from heaven! When God spoke from Mount Sinai his voice shook the earth, but now he makes another promise: "Once again I will shake not only the earth but the heavens also." This means that the things on earth will be shaken, so that only eternal things will be left. Since we are receiving a Kingdom that cannot be destroyed, let us be thankful and please God by worshiping him with holy fear and awe. For our God is a consuming fire.

DEUTSCH
WAS SAGT DER HERR?
Ein Aufruf Gott zuzuhören - Hören wir zu? (Hebräer 12,14-28)
Versucht, mit allen Menschen in Frieden zu leben, und bemüht euch, ein heiliges Leben nach dem Willen Gottes zu führen, denn wer nicht heilig ist, wird den Herrn nicht sehen. Achtet aufeinander, damit niemand die Gnade Gottes versäumt. Seht zu, dass keine bittere Wurzel unter euch Fuß fassen kann, denn sonst wird sie euch zur Last werden und viele durch ihr Gift verderben. Sorgt dafür, dass niemand wie Esau ein unzüchtiges oder gottloses Leben führt. Er verkaufte sein Geburtsrecht als Ältester für eine einzige Mahlzeit! Und als er dann später den Segen seines Vaters wollte, wurde er abgewiesen. Da war es zu spät zur Umkehr, obwohl er bittere Tränen vergoss. Ihr seid nicht zu einem sichtbaren, greifbaren Berg gekommen, zu einem Ort voller Feuerflammen, Finsternis und Sturm wie die Israeliten am Berg Sinai, als Gott ihnen seine Gesetze gab. Denn sie hörten den Schall einer Posaune und eine so furchtbare Stimme, dass sie darum baten, sie möge nicht weitersprechen. Sie wichen zurück, als sie hörten: "Wenn auch nur ein Tier den Berg berührt, soll es zu Tode gesteinigt werden." Selbst Mose war bei diesem Anblick so erschüttert, dass er sagte: "Ich zittere vor Angst." Nein, ihr seid zum Berg Zion gekommen, zur Stadt des lebendigen Gottes, dem himmlischen Jerusalem, wo Tausende von Engeln sich zu einem Fest versammelt haben. Ihr seid zur Gemeinde der erstgeborenen Kinder Gottes gekommen, deren Namen im Himmel aufgeschrieben sind. Ihr seid zu Gott selbst gekommen, dem Richter aller Menschen. Und ihr seid zu den Geretteten im Himmel gekommen, die nun im Geist bei Gott angekommen und vollkommen gemacht sind. Ihr seid zu Jesus gekommen, dem Vermittler des neuen Bundes zwischen Gott und Menschen, und seid durch sein Blut von Schuld gereinigt worden. Und sein Blut verkündet etwas viel Besseres als das Blut Abels. Weist Gott nicht zurück, der zu euch redet! Die Israeliten entkamen der Strafe nicht, als sie sich weigerten, auf Mose zu hören, der ihnen Gottes Wort weitersagte. Wie viel schlimmer wird es uns ergehen, wenn wir den ablehnen, der vom Himmel zu uns spricht! Als Gott vom Berg Sinai sprach, erschütterte seine Stimme die Erde, aber nun hat er uns eine andere Zusage gegeben: "Noch einmal werde ich nicht nur die Erde, sondern auch den Himmel erschüttern." Das deutet auf eine Verwandlung der ganzen Schöpfung, die erschüttert wird, damit nur das Ewige bleibt. Da wir also ein Reich empfangen, das nicht zerstört werden kann, wollen wir dankbar sein und Gott Freude machen, indem wir ihn in Ehrfurcht vor seiner Heiligkeit anbeten! Denn unser Gott ist ein verzehrendes Feuer.

0 Comments:

Post a Comment

Subscribe to Post Comments [Atom]

Links to this post:

Create a Link

<< Home